„Dragon Amarillo“ siegt vor der „Flotten Lotte“ im Hoistener Seifenkistenrennen

Vergangenen Donnerstag nahmen an der zehnten Auflage des Hoistener Seifenkistenrennens – organisiert von den Hoistener Jungschützen – 30 Seifenkisten teil, die die Tonhallenstraße zu einer Spaßrennstrecke umfunktionierten. Startrampe und Zeitnehmer waren in Position gebracht, um den schnellsten Fahrer zu ermitteln. Es ergaben sich ehrgeizige Duelle bei denen am Ende immer der Spaßfaktor gewann. Die Rennfahrer sind in Hoisten ein munteres Gemisch aus Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Diese Konstellation fördert die Gemeinschaft ungemein und erhöht den Anreiz zwischen Wettkampf und Zusammenarbeit. Denn um solch eine Seifenkiste zu bauen und an den Start zu bringen, bedarf es einer großen Menge Arbeit. So schraubten und zimmerten die Teilnehmer wochenlang vor dem Event in ihren Garagen und Werkstätten. Das Ergebnis war sehr ansehnlich. Von Fantasiemodellen bis hin zu Oldtimer-Nachbauten war alles an der Strecke zu bewundern. Auch die Technik kam nicht zu kurz, so daß auch enorme Geschwindigkeiten und Lenkgenauigkeiten erzielt werden konnten.

Der Preis für die schönste Kiste ging an „F016 Roter Teufel“ mit Musikanlage und digitaler Hupe an Bord.

Die Teilnehmer freuen sich bereits auf die Neuauflage im kommenden Jahr.

 

<<< Markus Kolvenbach (mak) >>>

 

Hinweis für echte Neusser:

Facebookgruppe „Mein Novesia – Bürger im Dialog“ – Die Gruppe, die hält was sie verspricht.

https://www.facebook.com/groups/mein.novesia/

Über ein „like“ für unsere Facebookseite freuen wir uns ebenfalls.

 

Galerie: „Dragon Amarillo“ siegt vor der „Flotten Lotte“ im Hoistener Seifenkistenrennen